14. Januar 2017

Daim Brownietorte

Zutaten:
Brownie-Teig:
100 g Butter
100 g Zartbitteschokolade
200 g Daims
75 g Mehl
125 g brauner Zucker
35 g Kakaopulver
1 1/2 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eiser 100 g Crème Fraîche

Guss:
100 g Zartbitterschokolade
25 g Vollmilchschokolade
125 g Vollrahm (32 % Schlagsahne)
15 g Kokosfett


Zuerst musst du den Backofen auf 150°C auf der Einstellung Umluft vorheizen und eine Springform einfetten.

Ich habe dann zuerst alle Schokoladen zerkleinert und in verschiedenen Dosen beiseite gestellt. Außerdem kannst du auch schon die Butter schmelzen, ich habe sie jedoch nur klein geschnitten und in kleinen Stückchen verwendet.

Wenn du den Ofen vorgeheizt hast, kannst du auch schon mit dem Teig anfangen. Als erstes werden die Eier ca. fünf bis sieben Minuten schaumig geschlagen. Anschließend werden Mehl, brauner Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Vanillezucker, Salz und Butter untergerührt. Als letztes das Crème Fraîche unterrühren und die Zartbitterschokolade unterheben. Jetzt kannst du den Teig auch schon in die Springform füllen und für neun Minuten backen.

Nach den neun Minuten ca. 70 g der Daims drauf streuen und für 15 - 20 Minuten backen, je nachdem wann der Teig durch gebacken ist. Ich teste dies immer mit Schaschlikspießen.


Während der Kuchen auskühlt kannst du schon den Guss vorbereiten. Für den Guss musst du die Zartbitter- und die Vollmilchschokolade mit dem Vollrahm und dem Kokosfett erhitzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, gießt du die Schokolade in eine weiter Schale und lässt sie ca. zwei bis fünf Minuten auskühlen.

Jetzt musst du den fertigen Guss nur noch über den Kuchen gießen und die restlichen Daims auf dem Kuchen verteilen. Wenn die Schokolade fest geworden ist, kannst du den Kuchen auch schon servieren.

Der Kuchen war super lecker und hat auch sehr gesättigt, sodass dieser kleine Kuchen viele Personen sättigen kann.

Hast du diesen Kuchen schon mal gebacken oder hast du ein andere Kuchenrezept, welches ich unbedingt mal testen muss.

Kommentare

  1. Gosh sieht das lecker aus *-* wäre ich nicht si ein Tollpatsch würde ich dieses Rezept auch ausprobieren 💕
    Liebe Grüße
    Karin von www.thekoreanlove.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Das Rezept ist super einfach und du solltest es unbedingt mal probieren :-)

      Löschen
  2. Mmmh... Wie lecker sieht das denn bitte aus? *_*
    Werde ich garantiert mal nachmachen :D
    Und wie lustig, ich habe auch gerade was mit Essen gepostet, ein Food Diary :D<3
    XoXo
    Julie <3

    julieluvely.blogspot.de

    AntwortenLöschen

© by jana
Maira Gall